Aktuelles:

1. April 2015

BUND: Keine Beteiligung an Mehrkosten für den S-21-Flughafenbahnhof

05. März 2015 BUND: Keine Beteiligung an Mehrkosten für den S-21-Flughafenbahnhof Auch...


2. März 2015

BUND zu aktueller Debatte über Fortgang von S21 auf den Fildern

Bahn schießt Fehlplanungsbock und muss endlich auf Variante Gäubahn-Erhalt einlenken


20. Januar 2015

Lob und Tadel zu Luftreinhaltemaßnahmen für den Raum Stuttgart

Pressemitteilung des BUND Landesverband Baden-Württemberg und BUND Kreis- und Regionalverband...


zum Archiv ->

 

16. April 2015

„Glyphosat und Glufosinat-Herbizide mit Nebenwirkungen - auch ein Thema für GroßstädterInnen!“

In einer Studie im Juli 2013 wurde das Herbizid (Unkrautvernichter) Glyphosat im Urin von Großstädtern aus 18 europäischen Staaten nachgewiesen. Nach offiziellen Angaben sind 70 Prozent aller Proben in Deutschland  belastet.Die Wissenschaftlerin Frau Prof.Dr. Monika Krüger forscht seit Jahrzehnten zu den Themen „Förderung umwelt-gerechter, nachhaltiger  Landwirtschaft, Ernährungsbildung und Einsatz von Spritzmitteln wie Glyphosat in der Landwirtschaft.“

Der Verein Gentechnikfreie Landkreise LB/Rems-Murr e.V. mit Unterstützung des BUND Stuttgart laden Sie herzlich ein zum Vortrag und Gespräch:

Donnerstag 16. April 2015  19.30 Uhr, Welthaus Stuttgart - Globales Klassenzimmer

 



Mitglied werden

Spendenkonto des BUND Regionalverband Stuttgart

Kontonummer: 618052003

BLZ: 600 907 00

Bank: Südwestbank AG

IBAN:

DE09 6009 0700 0618 0520 03

BIC: SWBSDESS

Hinweis:

Ihre Spende ist Steuerabzugsfähig. Wir senden ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu. Bitte Adresse auf der Überweisung angeben.

Kontakt

BUND Regionalverband Stuttgart

 

E-Mail: bund.rv-stuttgart@bund.net

Rotebühlstr. 86/1
70178 Stuttgart

Tel.: 0711/61970-41
Fax: 0711/61970-44

Suche

http://www.bund.net/uploads/pics/header_nisthilfe_flickr_02.jpg

Werden Sie jetzt Wildbienen-NisthelferIn: Tragen Sie einfach Ihre E-Mail-Adresse ein und wir schicken Ihnen die kostenlose Bauanleitung für Ihr eigenes "Bienenhotel" per E-Mail zu.

 

BUND-Jahrbuch 2015 – Ökologisch Bauen & Renovieren

 Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Hrsg.): BUND-Jahrbuch 2015 – Ökologisch Bauen & Renovieren mit den Themenbereichen Planung, Musterhäuser, Grün ums Haus, Gebäudehülle, Haustechnik, Innenraum.

Energie-Autarkie klingt attraktiv, ist für einzelne Bauherren und Sanierer aber schwerer umzusetzen als in der Gemeinschaft. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) zeigt mit seinem neuen Jahrbuch Ökologisch Bauen & Renovieren, „wie man sich von steigenden Energiepreisen am besten unabhängig macht und zur Korrektur falscher Energiepolitik beitragen kann“.