Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch den BUND einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren.

OK
BUND Regionalverband Stuttgart

Schmetterlinge zählen für den Artenschutz

04. September 2018 | Aktiv im Naturschutz, Artenschutz, Biotopverbund, Schmetterlinge, Schmetterlinge, Schmetterlingsland

Ehrenamtliche zählen die Schmetterlinge auf Stuttgarts Schmetterlingswiesen.  (Angela Koch / BUND BaWü)

Jeder freut sich, wenn ein Schmetterling vorbei fliegt. Und wusstest Du schon, dass es für den Insektenschutz wichtig ist, Schmetterlinge zu zählen? Viele Freiwillige kartieren bereits im Rahmen des "Tagfaltermonitoring Deutschland" Schmetterlinge – und Du kannst auch mitmachen!

Insektensterben

Auch wenn es bei den vielen Wespen dieses Jahr nicht so scheint – Insekten haben es bei uns immer schwerer. Gründe für das Insektensterben gibt es viele: die intensiven Landwirtschaft mit Monokulturen und Pestiziden sowie  Flächenversiegelung, um nur die offensichtlichsten zu nennen. Auch der Klimawandel hat einen Einfluss darauf, welche Insekten hier noch weiterhin leben können und welche immer gefährdeter werden: Manche Arten kommen gut mit den Änderungen klar, während andere Arten durch die klimatischen Änderungen immer weniger Lebensräume finden und sich weiter in Richtung Aussterben bewegen.

Und warum ist das ein Problem?

Dabei sind Insekten extrem wichtig und nützlich für unser gesamtes Ökosystem! Insekten sind eine wichtige Nahrungsgrundlage für andere Tiere wie Vögel. Und auch indirekt spielen viele Insekten eine wichtige Rolle für unsere Ernährung: Indem sie Pflanzen bestäuben, und dadurch beispielsweiße sicherstellen, dass wir genug Äpfel ernten können.

Schmetterlinge sind Bioindikatoren!

Um Insekten besser schützen zu können, müssen wir wissen, wie sie auf welche Veränderungen reagieren. Dabei sind sogenannte Bioindikatoren sehr nützlich: Das sind Arten oder Tiergruppen, die sehr sensibel auf Änderungen reagieren und dabei auch exemplarisch für andere Tiergruppen stehen können. Bei Insekten sind Schmetterlinge solche Bioindikatoren: Sie kommen weit verbreitet vor und vermehren sich so schnell, dass wir dabei Veränderungen beobachten können.

Tagfaltermonitoring – wichtig für den Insektenschutz

Um viele Informationen über die Verbreitung und Entwicklung von Schmetterlingen zu sammeln, gibt es das Tagfaltermonitoring Deutschland: Ein Projekt, bei dem viele Menschen regelmäßig auf bestimmten Flächen Schmetterlinge zählen. Diese Daten werden dann von WissenschaftlerInnen ausgewertet und bilden dadurch die Grundlage für Forschung zu den Auswirkungen von Klimawandel und anderen Faktoren auf Schmetterlinge, woraus sich dann wieder Maßnahmen zum Schutz von Insekten herleiten lassen.

Mach mit!

Schmetterlinge zählen ist Artenschutz! Hast Du Lust, mitzumachen? Dann melde dich beim BUND Kreisverband Stuttgart! Dieser koordiniert die Kartierungen im Stadtgebiet Stuttgart.

Weitere Informationen findest Du auf der Website des BUND Kreisverband Stuttgart und auf der Website des Tagfaltermonitoring Deutschland.

 

 

Zur Übersicht

BUND-Bestellkorb