Lecker essen oder billig fliegen?

Die Urlaubsmesse CMT rührte wieder kräftig die Werbetrommel für Urlaubsträume. Mit zweifelhaftem Erfolg. Weit entfernte Ferienparadiese werden rege gebucht. Billigflieger machen es dank ausgeblendeter Umweltkosten möglich! Prompt münden die gestiegenen Flugbewegungen in die Forderung einer zweiten Start- und Landebahn am Stuttgarter Flughafen. Satte 200 Hektar herausragende Ackerbaufläche auf den Fildern sollen dem Klimakiller Flugzeug weichen. Ein Albtraum für Filderbauern, aber auch für bewusste Verbraucher, die ihren Lebensmitteln lange Transportwege ersparen wollen. Laut Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) müssen sich die Menschen entscheiden: Kurzlebige, exotische Urlaubsträume per Billigflieger oder dauerhaft Köstlichkeiten vom „Acker ums Eck“ beziehen?

Über Jahrzehnte schröpften Siedlungs- und Verkehrserweiterungen die einmaligen Filderböden um etwa 1.500 Hektar. Gerade Flughafen und Messe forderten in jüngster Zeit den höchsten Tribut. Lediglich 4.500 Hektar an Spitzenböden auf den Fildern können so noch unter den Pflug genommen werden. Das bietet theoretisch 100.000 Menschen die Möglichkeit wohnortnah und klimaschonend ihren jährlichen Kalorienbedarf mit vegetarischer Ernährung zu decken.

Das wiegt vor dem Hintergrund folgender Sachverhalte um so schwerer: Die Weltbevölkerung wächst rasant, unsere Lebensmittel werden zunehmend teurer und importiert. Auch machen Energiepflanzen den Nahrungspflanzen immer mehr den Acker streitig. Und nach wie vor ist Hunger mit 40 Millionen Opfern jährlich Todesursache Nr.1 auf der Welt. 850 Mio. Menschen leiden unter Hunger. Wir können unsere globale Verantwortung im Umgang mit unseren Bodenressourcen vor der eigenen Haustür nicht länger leugnen. Massive Ausbauplanungen für das klimaschädlichste Verkehrsmittel Flugzeug auf den fruchtbaren Fildern rauben uns wertvolle und dringend nötige Nahrung für die Zukunft.


Fragen zum geplanten Flughafenausbau oder klimaschonendem Einkauf?

Jürgen Merks
fon: 0711 / 61970-42
e-mail: juergen.merks@bund.net



Mitglied werden

Online Spenden

Kontakt

BUND Regionalverband Stuttgart
Rotebühlstr. 86/1
70178 Stuttgart

Tel.: 0711/61970-41
bund.rv-stuttgart@bund.net

Suche