Solarkreisliga-Feier 2016 in Besigheim

Besigheim. Hessigheim bleibt Dauersieger in der Solarkreisliga von BUND und Deutscher Umwelthilfe (DUH). Direkt dahinter in der Kategorie der Gemeinden unter 10.000 Einwohner finden sich erneut Erligheim (2.) und Löchgau (3.). Auch in der Wertung über 10.000 Einwohner bleibt Besigheim auf dem ersten Platz. Den zweiten Platz belegt neu Vaihingen vor Bietigheim. In der Kategorie „Kommune mit dem größtem Zuwachs“ siegte ebenfalls Hessigheim vor Murr und Kirchheim.
Aber auch die anderen Teilnehmer-Kommunen, die nicht auf dem „Treppchen“ landeten, können sich nach Ansicht des BUND-Kreisvorsitzenden Stefan Flaig als Sieger fühlen. „Sie tragen zu mehr Klimaschutz und zu einer nachhaltigen Energieversorgung bei, die mit einer hohen Wertschöpfung im örtlichen Handwerk verbunden ist“, lobte der BUND-Kreisvorsitzende Stefan Flaig. 
Kriterien waren wie immer die installierte Solarstromleistung in Watt je Einwohner und die Fläche installierter Solarwärmekollektoren pro Einwohner. Dabei recherchiert der BUND die jeweilige Solarstromleistung vom Energieversorger und meldet sie an die Kommunen, um es für diese einfacher zu machen. Die Solarwärmefläche muss jedoch nach wie vor selbst von den Gemeinden erhoben werden. 
Flaig wies in seiner Einführung darauf hin, dass nicht die Erneuerbaren die Energiewende teuer machen, sondern vielmehr die Weigerung der Stromkonzerne, endlich ihre großen Braunkohlekraftwerke zurückzufahren. Außerdem sei es an der Zeit, dass die Mechanismen an der Leipziger Strombörse geändert werden, damit die durch die Erneuerbaren extrem niedrigen Strompreise endlich auch beim Verbraucher ankommen. Dann müsste das EEG auch nicht umgebaut und damit die Energiewende ausgebremst werden.
Zum Abschluss bedankte sich Flaig für die Ausrichtung der Feier bei der Firma Blasenbrei & Schrader Solartechnik in Besigheim, die ein Pionier der lokalen Solarbranche ist, und bei Bürgermeister Bühler von Besigheim für sein Grußwort an die Preisträger. Er ermunterte die Kommunen des Kreises, auf auf ihrem Weg weiterzumachen und ihre Bürger zur Neuinstallation von noch mehr Solaranlagen, aber auch zum Energiesparen zu motivieren. 
Mehr Infos unter www.solarbundesliga.de > Kreiswertungen. 
Pressemeldung HIER 



Mitglied werden

Spenden Sie an den BUND Regionalverband

IBAN:

DE09 6009 0700 0618 0520 03

BIC: SWBSDESS

 

Hinweis: Ihre Spende ist steuerabzugsfähig. Wir senden Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung zu. Bitte vollständige Adresse auf der Überweisung angeben.

 

BUND Regionalverband Stuttgart

 

E-Mail:

bund.rv-stuttgart@bund.net

Rotebühlstr. 86/1
70178 Stuttgart

Tel.: 0711/61970-41

Der BUND ist eine anerkannte Natur-, und Umweltschutzvereinigung nach UmwRG und NatSchG Baden-Württemberg.

Suche